Reishi

Ganoderma lucidum

Reishi - Ganoderma lucidum - Lernen - Hifas da Terra

Sowohl in China als auch in Japan ist dieser Heilpilz als «Pilz der Unsterblichkeit»bekannt. Diese Bezeichnung verweist auf seine traditionellen Anwendungen zur Bekämpfung pathologischer Alterungsprozesse. Darüber hinaus wird er zur Stärkung des Immunsystems, Anregung der Leberfunktion und Linderung kardiovaskulärer (Herz-Kreislauf-) Probleme empfohlen.

Wichtige Nährstoffe und bioaktive Stoffe des Reishi

  • Polysaccharide: Beta-Glukane und Heteropolysaccharide
  • Peptidoglykane
  • Triterpene (Ganodersäure), die als Antihistaminikum wirken
  • Adenosin und Guanosin, die als Thrombozytenaggregationshemmer, Muskelrelaxans (die Skelettmuskulatur entspannend) und beruhigend auf das Zentralnervensystem (ZNS) wirken
  • Sterine
  • Entzündungshemmende Stoffe
  • Lektine
  • Mineralstoffe (Eisen, Zink, Kupfer, Mangan, Magnesium, Kalium, Germanium und Kalzium)
  • B-Vitamine (insbesondere B9)
  • 17 Aminosäuren, u. a. sämtliche essenziellen Aminosäuren

Die wichtigsten Fakten über den Reishi, den Pilz der ewigen Jugend und des emotionalen Gleichgewichts

Der als Pilz der Unsterblichkeit bekannte Heilpilz erhöht die zelluläre Telomeraseproduktion, was zu einer Verlängerung der Telomeren und damit einer verlangsamten Zellalterung führt. Hierdurch wirkt Reishi den Auswirkungen von photooxidativem Stress entgegen – der Hauptursache der Hautalterung nach Sonnenexposition.

Auch andere Inhaltsstoffe des Reishi (Triterpene und entzündungshemmende Steroide) wirken schützend auf die epidermalen Keratinozyten, die durch die UV-Strahlung strukturell geschädigt werden.

Anti-Aging-Effekt

Im Jahr 2007 wurden in der Fachzeitschrift Anti-aging Medicine die Ergebnisse einer klinischen placebokontrollierten Doppelblindstudie zur Anwendung von Reishi-Extrakt bei 22 Frauen mit einem Durchschnittsalter von 47 Jahren publiziert. Die Blutanalyse, körperliche Untersuchung und Beurteilung des Hautstatus ergab für die Gruppe, die Reishi-Extrakt als Nahrungsergänzungsmittel anwendete, im Vergleich zur Placebo-Gruppe nachweislich deutliche Wirkungen im Sinne einer Hautverjüngung (zusätzlich kontrolliert durch den Biomarker 8-OHdG für oxidativen Stress).

Mykologische (Pilzkundliche) Anmerkungen

Der Reishi wird als Pilz mit rötlich-braunem Fruchtkörper und derber, holzartiger Oberflächenstruktur beschrieben. Aufgrund seines ledrigen und bitteren Fleisches wird er traditionell in Form von Tee oder auf der Basis von Extrakten angewendet.

In asiatischen Ländern wird er seit über 2000 Jahren als Kulturpilz angebaut. Die Bewertung als „König der Pilze” drückt die hohe Wertschätzung aus, die der Heilpilz bei Kaiser und Adel in Asien genoss.

Kultivierung von Ganoderma

In der Natur tritt der Pilz als Sekundärschädling bei Kastanien und Eichen auf, die vom Verfall betroffen sind. Auch wenn er in Asien, Amerika und Europa verbreitet ist, kommt er vor allem in subtropischen Klimazonen vor.

Gemäß traditionellem Anbau erfolgt die Kultivierung durch Beimpfung von Holzschnitzeln in Baumstämmen. Die Fruktifikation (Fruchtbildung) erfolgt nach einem längeren Zeitraum, der sechs Monate bis zwei Jahre betragen kann.

Bei Hifas da Terra wenden wir diese Methode ebenfalls, in leicht abgewandelter Form, an. Hierzu platzieren wir kleine beimpfte Äste auf mit Sägemehl befüllten Blumentöpfen oder anderen Gefäßen.

Kultivierung in Bioreaktoren

Ein Forschungsschwerpunkt von Hifas da Terra ist die kontinuierliche Verbesserung der Kultivierung verschiedener Pilzarten in Bioreaktoren unter Verwendung zertifizierter ökologischer Substrate.

Durch dieses innovative Verfahren erhalten wir Extrakte, die reich an bioaktiven Stoffen und anderen bestimmten Beiprodukten mit neuen Anwendungsmöglichkeiten im Gesundheitsbereich sind.

Dank der Kombination unterschiedlicher Herstellungsmethoden und deren Optimierung sowie der Entwicklung und Umsetzung neuer Extraktionsverfahren zeichnen sich die biozertifizierten Produkte von Hifas da Terra durch ihre Konzentration, Wirksamkeit und Bioverfügbarkeit aus.

Nutzen des Reishi dank moderner Wissenschaft

Die therapeutischen Anwendungen dieses Heilpilzes werden im Rahmen aktueller wissenschaftliche Forschungsprojekte eingehend untersucht. Derzeit liegt bereits eine Vielzahl an Untersuchungen und klinischen Studien vor, die detaillierte Erkenntnisse über seine Zusammensetzung liefern und seine Eigenschaften untermauern.

Zu den bioaktiven Inhaltsstoffen zählen u. a. Polysaccharide und Antioxidanzien. Diese sind für ihre positiven Wirkungen auf  das Immunsystem und den Zellschutz bekannt.

Referenzen

  1. Gao Y, Zhou S, Jiang W, Huang M, Dai X. Effects of ganopoly (a Ganoderma lucidum polysaccharide extract) on the immune functions in advanced-stage cancer patients. Immunol Invest. 2003 Aug;32(3):201-15.
  2. Li EK, Tam LS, Wong CK, Li WC, Lam CWK, Wachtel-Galor S, Benzie IFF, Bao YX, Leung PC, Tomlinson B. Safety and Efficacy of Ganoderma lucidum (Lingzhi) and San Miao San Supplementation in Patients With Rheumatoid Arthritis: A Double-Blind, Randomized, Placebo-Controlled Pilot Trial. Arthritis & Rheumatism (Arthritis Care & Research) Vol. 57, No. 7, October 15, 2007, pp 1143–1150.
  3. Wang J1, Yuan Y2, Yue T2. Immunostimulatory activities of β-d-glucan from Ganoderma Lucidum. Carbohydr Polym. 2014 Feb 15;102:47-54.
  4. Chang YH, Yang JS, Yang JL, Wu CL, Chang SJ, Lu KW, Lin JJ, Hsia TC, Lin YT, Ho CC, Wood WG, Chung JG. Ganoderma lucidum extracts inhibited leukemia WEHI-3 cells in BALB/c mice and promoted an immune response in vivo. Biosci Biotechnol Biochem. 2009 Dec;73(12):2589-94.
  5. Gao Y, Tang W, Dai X, Gao H, Chen G, Ye J, Chan E, Koh HL, Li X, Zhou S. Effects of water-soluble Ganoderma lucidum polysaccharides on the immune functions of patients with advanced lung cancer. J Med Food. 2005 Summer;8(2):159-68.
  6. Li YQ1, Wang SF. Anti-hepatitis B activities of ganoderic acid from Ganoderma lucidum. Biotechnol Lett. 2006 Jun;28(11):837-41. Epub 2006 May 31.
  7. El-Mekkawy, S., Mesellhy, M.R., Nakamura, N., Tesuka, Y., Hattori, M., Kakiuchi, N., Shimotohno, K., Kawahata, T., and Otake, T., Anti-HIV and anti-HIV-protease substances from Ganoderma lucidum, Phytochemistry, 49, 1651–1657, 1998.
  8. Gao Y, Chen G, Dai X, Ye J, Zhou S. A Phase I/II Study of Ling Zhi Mushroom Ganoderma lucidum (W.Curt.:Fr.) Lloyd (Aphyllophoromycetideae) Extract in Patients with Coronary Heart Disease. Int J of Med Mushrooms Volume 6, 2004 Issue 4.
  9. Su, C.Y., Shiao, M.S., and Wang, C.T., Predominant inhibition of ganodermic acid S on the thromboxane A2-dependent pathway in human platelets response to collagen, Biochim. Biophys. Acta, 1437, 223–234, 1999.
  10. Chu TT, Benzie IF, Lam CW, Fok BS, Lee KK, Tomlinson B. Study of potential cardioprotective effects of Ganoderma lucidum (Lingzhi): results of a controlled human intervention trial. Br J Nutr. 2012 Apr;107(7):1017-27.
  11. Anjum F, Razvi N, Yasin H, Ahmad A, Sherwani MK, Khan NR, Arshad S. Causes of migraine in Karachiites and its treatment from mushrooms. Int J Pharm 2012; 2(4): 706-711.
  12. Cui XY, Cui SY, Zhang J, Wang ZJ, Yu B, Sheng ZF, Zhang XQ, Zhang YH. Extract of Ganoderma lucidum prolongs sleep time in rats. J Ethnopharmacol. 2012 Feb 15;139(3):796-800.
  13. Matsuzaki H et al., (2013) Antidepressant-like effects of a water-soluble extract from the culture medium of Ganoderma lucidum mycelia in rats. BMC Complementary and Alternative Medicine  13, 370.
  14. Nguyen VT et al., (2015) Cytotoxic and anti-angiogenic effects of lanostane triterpenoids from Ganoderma lucidum. Phytochemistry Letters 12, 69-74.
  15. Liu YW et al., (2009) Evaluation of antiproliferative activities and action mechanisms of extracts from two species of Ganoderma on tumor cell lines. Journal of Agricultural and Food Chemistry 57, 3087-3093.
  16. Raj PV et al., (2015) Anti-proliferative effect of Ganoderma lucidum polysaccharide and triterpenoid fractions against cancer cells. Manipal Journal of Pharmaceutical Sciences 1, 32.
  17. Akihisa T et al. (2007) Anti-inflammatory and anti-tumor-promoting effects of triterpene acids and sterols from the fungus Ganoderma lucidum. Chemistry & Biodiversity 4, 224-231.
  18. Kao CHJ et al., (2013) Anti-cancer activities of Ganoderma lucidum: active ingredients and pathways. Functional Foods in Health and Disease 3, 48-65.
  19. Müller  CI et al., (2006) Ganoderma lucidum causes apoptosis in leukemia, lymphoma and multiple myeloma cells. Leukemia Research 30, 841-848.
  20. Hsieh TC et al., (2013) Regulation of cell cycle transition and induction of apoptosis in HL-60 leukemia cells by the combination of Coriolus versicolor and Ganoderma lucidum. International Journal of Molecular Medicine 32, 251-257.
  21. Weng CJ et al.,  (2010) The in vitro and in vivo experimental evidences disclose the chemopreventive effects of Ganoderma lucidum on cancer invasion and metastasis. Clinical and Experimental Metastasis 27, 361-369.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie weiterhin surfen, erklären Sie sich mit der Annahme der oben genannten Cookies und der Annahme unserer Cookie-Richtlinie einverstanden. , Klicken Sie auf den Link für weitere Informationen.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies