Schmetterlings-Tramete 

Coriolus versicolor

Schmetterlings-Tramete (Coriolus versicolor) - Lernen - Hifas da Terra

Der Coriolus versicolor oder Trametes versicolor ist ein sehr verbreiteter Pilz, der auf organischen Substraten wie Baumstämmen, vor allem Laubbäumen, wächst, von denen er sich ernährt.

Er wird auch als Cola de pavo (Pfauenschwanz) bezeichnet, da sein Fruchtkörper stark an einen Pfauenschwanz erinnert. Aufgrund seiner holzartigen Beschaffenheit wird er nicht als Speisepilz geschätzt. Allerdings wird er dank seiner biochemisch interessanten Nährstoffzusammensetzung traditionell als Tee oder Extrakt angewendet.

Seine Glykoproteine (PSK) wurden für die Entwicklung verschiedener Arzneimittel eingehend untersucht.

Wichtige Nährstoffe und bioaktive Stoffe des Coriolus

  • Polysaccharide: Beta-Glukane
  • Proteoglykane: PSK bzw. Polysaccharide Krestin und Coriolan oder PSP
  • Sterine: Ergosterin, Lanosterol, Fungisterol, Betasitosterol, usw.

Die wichtigsten Fakten über den Coriolus, die beste Waffe gegen Viren

Der Coriolus ist wahrscheinlich der am besten untersuchte Pilz, und seine Extrakte (in denen sich Verbindungen wie PSK finden) werden im Rahmen der Behandlung von Krebserkrankungen in Japan seit den 1980er Jahren angewendet. Darüber hinaus belegen mehrere aktuelle klinische Studien, dass Coriolus-Extrakt (PSK), in Kombination mit Chemotherapie, das Überleben der Patienten erhöhen kann.

Mykologische (Pilzkundliche) Anmerkungen

In der Natur wächst dieser Pilz auf Baumstammresten verschiedener Baumarten und in unterschiedlichen Klimazonen.  Im vorliegenden Fall geht es um eine Art mit holzartigem Korpus und feinsamtigem Erscheinungsbild.

Kultivierung von Coriolus

Dieser kleine und leichte Pilz lässt sich leicht im Holz der Stieleiche (Quercus robur) kultivieren, das mit Holzschnitzeln beimpft wurde. Außerdem möglich ist die Verwendung von Weichhölzern wie etwa Pappel oder Akazie.

In der Natur findet er sich häufig als saprobiontischer Schwächeparasit von Gehölzen, was eine Ernte in großen Mengen über lange Zeit ermöglicht.

Bei Hifas da Terra verwenden wir erfolgreich Substrate aus Eukalyptusholzsplittern, die befeuchtet, eingetütet und anschließend für die Beimpfung mit Holzschnitzeln sterilisiert werden.

Kultivierung in Bioreaktoren

Ein Forschungsschwerpunkt von Hifas da Terra ist die kontinuierliche Verbesserung der Kultivierung verschiedener Pilzarten in Bioreaktoren unter Verwendung zertifizierter ökologischer Substrate.

Durch dieses innovative Verfahren erhalten wir Extrakte, die reich an bioaktiven Stoffen und anderen bestimmten Beiprodukten mit neuen Anwendungsmöglichkeiten im Gesundheitsbereich sind.

Dank der Kombination unterschiedlicher Herstellungsmethoden und deren Optimierung sowie der Entwicklung und Umsetzung neuer Extraktionsverfahren zeichnen sich die biozertifizierten Produkte von Hifas da Terra durch ihre Konzentration, Wirksamkeit und Bioverfügbarkeit aus.

Nutzen des Coriolus dank moderner Wissenschaft

In den 1970er Jahren gelang aus Coriolus (Trametes) versicolor die Extraktion einer Glykoproteinfraktion namens Krestin (PSK), der aktive Inhaltsstoff des pharmazeutischen Wirkstoffs Krestin.

Vor Einführung von Taxol stellte Krestin in Asien den wichtigsten Wirkstoff zur Behandlung onkologischer Erkrankungen dar. Zu diesem Arzneimittel liegt ein umfassender Korpus wissenschaftlicher Daten vor, und neue Ergebnisse werden von Onkologen weltweit mit Interesse verfolgt. Im Folgenden findet sich eine Auswahl der wichtigsten wissenschaftlichen Arbeiten über diesen Pilz:

  1. Sekhon BK, Sze DM, Chan WK, Fan K, Li GQ, Moore DE, Roubin RH. PSP activates monocytes in resting human peripheral blood mononuclear cells: immunomodulatory implications for cancer treatment. Food Chem. 2013 Jun 15;138(4):2201-9.
  2. Wang DF, Lou N, Li XD. Effect of Coriolus versicolor polysaccharide-B on the biological characteristics of human esophageal carcinoma cell line eca109. Cancer Biol Med. 2012 Sep;9(3):164-7
  3. Hirahara N, Edamatsu T, Fujieda A, Fujioka M, Wada T, Tajima Y. Protein-bound polysaccharide-K induces apoptosis via mitochondria and p38 mitogen-activated protein kinase-dependent pathways in HL-60 promyelomonocytic leukemia cells. Oncol Rep. 2013 Jul;30(1):99-104.
  4. Brown DC, Reetz J. Single agent polysaccharopeptide delays metastases and improves survival in naturally occurring hemangiosarcoma. Evid Based Complement Alternat Med. 2012;2012:384301.
  5. Eliza WL, Fai CK, Chung LP. Efficacy of Yun Zhi (Coriolus versicolor) on survival in cancer patients: systematic review and meta-analysis. Recent Pat Inflamm Allergy Drug Discov. 2012 Jan;6(1):78-87.
  6. Ho CY, Kim CF, Leung KN, Fung KP, Tse TF, Chan H, Lau CB. Differential anti-tumor activity of Coriolus versicolor (Yunzhi) extract through p53- and/or Bcl-2-dependent apoptotic pathway in human breast cancer cells. Cancer Biol Ther. 2005 Jun;4(6):638-44. Epub 2005 Jun.
  7. Chen J, Jin X, Zhang L, Yang L. A study on the antioxidant effect of Coriolus versicolor polysaccharide in rat brain tissues. Afr J Tradit Complement Altern Med. 2013 Oct 3;10(6):481-4.
  8. Szeto YT, Lau PC, Kalle W, Pak SC. Direct human DNA protection by Coriolus versicolor (Yunzhi) extract. Pharm Biol. 2013 Jul;51(7):851-5.
  9. Collins RA, Ng TB. Polysaccharopeptide from Coriolus versicolor has potential for use against human immunodeficiency virus type 1 infection. Life Sci. 1997;60(25):PL383-7.
  10. Su CH, Lai MN, Ng LT. Inhibitory effects of medicinal mushrooms on α-amylase and α-glucosidase – enzymes related to hyperglycemia. Food Funct. 2013 Apr 25;4(4):644-9.
  11. Chu KKW et al., (2002) Coriolus versicolor: a medicinal mushroom with promising immunotherapeutic values. Journal of Clinical Pharmacology 42, 976-984.
  12. Donatini B (2010) Coriolus versicolor: the most powerful immunostimulating agent. Interest in oncology, against virus and for all types of immunostimulation. Phytothèrapie 8, 255-258.
  13. Harhaji LJ et al., (2008) Anti-tumor effect of Coriolus versicolor methanol extract against mouse B16 melanoma cells: In vitro and in vivo study. Food and Chemical Toxicology 46, 1825-1833.
  14. Shibata M et al., (2011) Effect of PSK on FOLFOX4-induced peripheral neuropathy and bone marrow suppression in patients with metastatic colorectal cancer. Journal of Clinical Oncology 29, 596-596.
  15. Hsieh TC et al., (2013) Regulation of cell cycle transition and induction of apoptosis in HL-60 leukemia cells by the combination of Coriolus versicolor and Ganoderma lucidum. International Journal of Molecular Medicine 32, 251-257.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie weiterhin surfen, erklären Sie sich mit der Annahme der oben genannten Cookies und der Annahme unserer Cookie-Richtlinie einverstanden. , Klicken Sie auf den Link für weitere Informationen.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies