Pilze enthalten hohe Mengen an Antioxidantien, Präbiotika, essentiellen Aminosäuren, Mineralien, Vitaminen, natürlichen Statinen, phenolischen Verbindungen, Ergotioneinen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und einer Vielzahl von Enzymen. Sie stellen eine natürliche Proteinquelle dar und enthalten viele wichtige biologischen Substanzen wie Polysaccharide, Terpene und Nukleotide.

Cordyceps sinensis ist ein parasitärer Pilz, dessen natürlicher Lebensraum im Himalaya liegt. Er benötigt eine dort heimische Raupe als Wirt. Wir haben es geschafft diesen besonderen Pilz im Labor in einem Bioreaktor zu kultivieren! In einer besonderen und völlig natürlichen Nährlösung können wir den Pilz unter kontrollierten und ethischen Bedingungen anbauen. Durch die Kultivierung im flüssigen Medium können wir auch das Mycel des Pilzes verwenden, welches ebenfalls wichtige Inhaltsstoffe enthält. Die Konzentrationen an den bioaktiven Substanzen wie Cordycepin und den Polysacchariden ist sogar höher, als bei den Wildformen des Cordyceps sinensis.

Die meisten Pilze sind sog. Saprophyten – Holzzersetzer. Das ist die natürliche Nahrungsquelle für unsere Pilze. Die Verwendung von Holz macht unsere Produkte außerdem für Zöliakie-Patienten sicher! Da keine getreidehaltigen Substrate verwendet werden können wir Verunreinigungen mit Gluten von Beginn an ausschließen!

Unsere Holzsubstrate sind alle Bio-zertifiziert. Pilze sind Bioakkumulatoren und nehmen die Substanzen ihrer Umgebung auf, und konzentrieren sie in sich. So können wir die besten Nährstoffe für Pilze der höchsten Güte garantieren.

Das Mycel ist wie der Körper des Pilzes. Es besteht aus einem Geflecht weißer, feiner Fäden (Hyphen) die den Nährboden völlig durchziehen. Das Mycel können Sie sich wie den Baum vorstellen, während der sichtbare Pilz (Fruchtkörper) nur die Kirsche ist. Viele Pilzpräparate (häufig als Ganzpilz-Produkt beworben) werden durch Zerkleinerung des Pilzmycels hergestellt. Da man das Mycel angebaut auf festem Substrat jedoch nicht mehr davon trennen kann, wird der Nährboden einfach mitverarbeitet. Häufiger ist das Nähsubstrat aus Kostengründen auf Getreidebasis, was für Zöliakie-Patienten problematisch sein kann und die Konzentration an pilzspezifischen Inhaltsstoffen mindert.

Bei Hifas da Terra nutzen wir nur für Cordyceps-Produkte das Mycel, da durch die Kultivierung in flüssiger Nährlösung eine Trennung zu 100% möglich ist. Bei allen anderen Produkten bestehen die Pulver bzw. Extrakte zu 100 % aus den Fruchtkörpern (Karpophor).

Hifas da Terra züchtet seit mehr als 20 Jahren Pilze in Galicien. Unsere Produktion auf Edelhölzern verfügt über das europäische Bio-Siegel, das garantiert, dass keine Schwermetalle, Gülle, Pestizide und andere giftige Stoffe enthalten sind.

Wir entwickeln verschiedene Rezepturen, die die Konzentration der Wirkstoffe an die Bedürfnisse jedes Einzelnen anpassen:

Unsere Extrakte der Linie Mico-Salud werden als Trockenextrakt in Kapseln angeboten. Wir haben Pulver-Produkte in Kapselform oder als loses Pulver, die Sirupe für Kinder beinhalten Extrakte, die in flüssige Form gebracht wurden und unsere Mico-Onco Linie enthält hochkonzentrierte Superextrakte in flüssiger Form.

Askorbato K-HdT ist ein Vitamin C-haltiges Nahrungsergänzungsmittel. Es enthält neben Vitamin C auch andere antioxidative Pflanzenstoffe und Kalium. Durch das Vitamin C und die antioxidativen Substanzen verbessert sich die Bioverfügbarkeit der β-Glucane. Askorbato K-HdT bietet eine konstante Menge an diesen Substanzen und unterstützt die bioaktiven Substanzen aus den Pilzen optimal.

Die Kapseln, die wir für die Extrakte verwenden, sind 100 % natürlich und wasserlöslich. Bei Schluckbeschwerden oder anderen Gründen können Sie die Kapsel öffnen. Den Inhalt rühren Sie am besten in eine kleine Menge Wasser (z.B. ein halben Glas) und trinken dies vorzugsweise vor der Mahlzeit. In Untersuchungen wurde beobachtet, dass die Bioverfügbarkeit der Pilz-Inhaltsstoffe bei Einnahme auf nüchternen Magen größer war. Daher ist eine Einnahme gemeinsam mit dem Essen nicht optimal.

Da es sich um Nahrungsergänzungsmittel handelt, sind die Extrakte grundsätzlich mit allen Medikamenten in den empfohlenen Dosen verträglich. Pilze werden weltweit seit langer Zeit eingesetzt und es gibt kaum berichte über Fälle von Unverträglichkeiten. Auch unseren Laboruntersuchungen zufolge gibt es keine Hinweise auf problematische Wechselwirkungen mit Arzneimitteln. Sollten Sie dennoch Fragen haben konsultieren Sie Ihren Arzt, Mykotherapeuten oder Apotheker um die Tagesdosis anzupassen.

Laut Europäischen Arzneibuch sind standartisierte Extrakte “auf einen bestimmten Gehalt an (einen) Inhaltsstoff(en) mit bekannter therapeutischer Wirksamkeit eingestellt”. Durch die Extraktion unserer Pilzpulver erhalten wir Konzentrate, die reich an aktiven Komponenten sind. Unser Herstellungsprozess und die Überprüfung der Konzentrationen der aktiven Biomoleküle garantiert die gleiche Konzentration an aktiven Biomolekülen in jeder Anwendung. Dadurch erhalten Sie ein hochqualitatives Produkt welches konstante Ergebnisse in der Mykotherapie ermöglicht.

Bitte halten Sie vor der Einnahme Rücksprache mit Ihrem Arzt. Obwohl es keine Hinweise auf unerwünschte Wirkungen auf den Fötus gibt, gibt es keine spezifischen Studien bei Schwangeren.

Ja! Wenn der Mykotherapeut verschiedene Arten von Extrakten empfiehlt, berücksichtigt er diese Option bereits. Die Kombination von Pilzen kann teilweise die isolierten Effekte ergänzen und/oder verstärken. Aus diesem Grund finden Sie in unseren Produkten bereits fertige Pilz-Kombinationen, die diese Synergie bereits nutzen.

Wir empfehlen die Einnahme mindestens 30 min. vor einer Mahlzeit. Dadurch können die aktiven Komponenten der Pilze optimal aufgenommen werden.

Es ist generell ratsam, vor einem Krankenhausaufenthalt oder einer Operation Nahrungsergänzungsmittel abzusetzen. Bitte besprechen Sie immer mit Ihrem behandelnden Arzt welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel Sie einnehmen!

Dies hängt immer von der persönlichen Konstitution und der Art der Beschwerden ab. Da es sich bei den Pilzextrakten um natürliche Nahrungsergänzungsmittel handelt empfehlen wir eine Mindesteinnahmedauer von 8 Wochen. Haben Sie Geduld mit Ihrem Körper. Es braucht meistens ein wenig Zeit um Veränderungen in der Nährstoffaufnahme fühlen und sehen zu können. Ihr Mykotherapeut wird Ihnen individuelle Zeiträume für Ihre Bedürfnisse nennen können.

Nein. Pulver sind getrocknete Pilze, welche feinst zermahlen wurden. Extrakte sind Auszüge aus solchen Pulvern. Sie enthalten höhere Konzentrationen an bioaktiven Verbindungen und sind in der Regel besser verträglich.

Nein! Eine Einnahme bei vorliegen einer Allergie ist nicht zu empfehlen.

Menschen, die eine Pilzallergie oder eine Unverträglichkeit gegen Pilze haben, haben nach dem Verzehr meist starke Verdauungsbeschwerden wie Bauchschmerzen oder Erbrechen.

Unsere Kapseln sind 100% pflanzlich und vegan. Sie sind aus Hydroxypropylmethylcellulose (HPMC), einer Cellulose, die wasserlöslich gemacht wurde. Unserer Extrakt-Kapseln haben außerdem noch einen wasserlöslichen Überzug aus lila Karottensaftextrakt. Dadurch können wir die Sauerstoffdurchlässigkeit der Kapsel verringern und den Inhalt besser vor Oxidation schützen.

Schreiben Sie uns eine E-Mail an gesundheit@hifasdaterra.de, wir helfen Ihnen gerne weiter und beantworten Ihre Fragen.

Sie können nicht finden, was Sie suchen?

    Mit dem Anklicken von Senden akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Hifas da Terra und bestätigen, dass Sie über 14 Jahre alt sind.

    Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.